Bedienfeld Sensorik II

G9000002

1 217,33 € zzgl. MwSt.

Info

Art Bedienfeld Sensorik

Beschreibung

Schulungssysteme für den Ausbildungsbereich

Die Pilz Education Systems PES sind modulare Schulungssysteme mit modernen industriell eingesetzten Bauteilen für den praktischen Unterricht in der Elektrotechnik.



Pilz Ausbildungssystem

Schulungssysteme für den Ausbildungsbereich

PES bestehen aus verschiedenen, übersichtlich auf
einem Bedienfeld angeordneten Sicherheits- und
Automatisierungs funktionen. Mit den Schulungs systemen
können Auszubildende, Studenten und Schulungsteilnehmer das Programmieren von Steuerungen oder
das Realisieren von Sicherheitsfunktionen von Maschinen
und Anlagen realitätsnah erlernen.
Die modular erweiterbaren und einfach auszutauschenden
Bausteine können sowohl im Labor als auch in Schulungsräumen eingesetzt werden.
Die Systeme vermitteln insbesondere, wie die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG richtig umzusetzen ist und welche
Anforderungen an Sicherheitsfunktionen von Maschinen
und Anlagen nach DIN EN ISO 13849-1 gestellt werden.

Bedienfelder

Die unterschiedlichen Bedienfelder der PES simulieren in
variabler Zusammensetzung Funktionen von kompletten
Maschinen oder Anlagen. Viele Module können einzeln
eingesetzt werden. Um eine vollständige Maschine zu
simulieren, ist je ein Modul aus den Bereichen Sensorik,
Logik und Aktorik erforderlich. Die beiden Aktorik-Module
können zusammen eingesetzt werden.


 
Bedienfelder Sensorik

Gefahrbringende Bewegung absichern  Die Bedienfelder Sensorik vermitteln, wie mithilfe verschiedener Sicherheitsfunktionen eine gefahrbringende
Bewegung abgesichert werden kann. Maschinen und Anlagen müssen gemäß der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG mit einer Not-Halt-Einrichtung
versehen sein, um Gefahren in Notsituationen abzuwenden oder zu verhindern. Dies wird anhand des Not-Halt-Tasters PITestop gezeigt. Um bei geöffneter Schutztür Prozesse im Gefahrenbereich zu beobachten, kommt ein Zweihand oder Zustimmtaster zum Einsatz. Der codierte Sicherheitsschalter PSENcode übernimmt die Funktion der
Schutztürüberwachung. Das Ein- bzw. Ausschalten der gefahrbringenden Bewegung kann über beleuchtete Drucktaster erfolgen.

Lernziele:

• Erlernen der Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG sowie der Risikobeurteilung einer Maschine und Anlage
• Absichern von gefahrbringenden Bewegungen
• Realisieren verschiedener Sicherheitsfunktionen mit funktionaler Sicherheit
• Einsatz eines Zweihandtasters in unterschiedlichen Betriebsarten
• Einsatz eines Zustimmtasters beim Arbeiten im Gefahrenbereich
• Einsatz von beleuchteten Drucktastern
• Aufbau eines Steuerstromkreises
• Durchführung einer Funktionsprüfung

Bedienfeld Sensorik II

Das Bedienfeld Sensorik II ist mit einer Not-Halt-Einrichtung, dem dreistufigen Zustimmtaster
PITenable als handbetätigter Befehlsgeber beim Arbeiten im Gefahrenbereich sowie einem codierten
Sicherheitsschalter zur Schutztürüberwachung ausgestattet.

Ausstattung:

• Not-Halt-Taster PITestop: PIT es Set3s-5
• codierter Sicherheitsschalter PSENcode: PSEN cs3.1n/PSEN cs3.1 1 Unit
• Zustimmtaster PITenable PIT en1.0a-5m-s
• beleuchtete Drucktaster
• Lüfter (Simulation Motor)
• Schutztür

Informationen:

• Bestellnummer: G90000002
• Anschlüsse 4 mm Sicherheitsbuchsen
• Betriebsspannung: 24 VDC
• Anwendung Experimentierrahmen oder als Tischgerät

Begleitunterlagen:

• Bedienungsanleitungen für Komponenten
• Dokumentation

Benötigtes Zubehör:

• Verbindunngskabel

Passende Erweiterungsmodule:

• Bedienenen und Beobachten
Logik PNOZsigma, Logik PNOZmulti oder Logik PSS 4000
• Aktorik Schütz
• Aktorik Förderband


Weitere Informationen weiter unten unter DOWNLOAD

Download