Aktuelles

Verantwortung durch Ausbildung:

Als einer der führenden Lieferanten für Lehr- und Ausbildungsmaterialien in der gewerblich- technischen Berufsausbildung, unterstützen wir seit Jahrzehnten Auszubildende hin, zu einer erfolgreichen Berufsausbildung.

Als Familienunternehmen verstehen wir unsere eigene gesellschaftliche Verantwortung unter anderem in der eigenen Ausbildung junger Menschen. Hiermit versuchen wir auch in Zukunft unsere Kompetenz auf gewohnt hohem Niveau zu halten.

Sollten Sie sich für eine technische oder kaufmännische Ausbildung in unserem Unternehmen interessieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter feltron@feltron.de.

Wir bilden aus

Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP):

Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) erhalten junge Fachkräfte nach Abschluss ihrer Berufsausbildung die Möglichkeit, amerikanisches Leben und Arbeiten aus erster Hand kennenzulernen. Das Stipendium wird vom Amerikanischen Congress und dem Deutschen Bundestag finanziert.

Die aktuelle Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. September 2017.

Weitere Informationen zum Programmablauf und der Finanzierung erhalten Sie über die giz Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH (Link zur Homepage). Hier können Sie auch kostenlos Informationsmaterial und Werbeplakate für Ihre Auszubildenden anfordern.

Parlamentarisches Patenschafts-Programm

Bildungsmesse didacta 2017:

2017 war FELTRON-ZEISSLER zum 6. Mal in Stuttgart vertreten.   

Das Thema Industrie 4.0 hat bereits Einzug in die Aus- und Weiterbildung erlangt. Feltron hat mit dem Arduino 24V Adapter einen günstigen Einstieg in die Thematik vorgestellt. Für die Neuordnung des Berufs Elektroniker-/in für Automatisierungstechnik konnten wir pünktlich zur Messe eine Lösung zur Integration der externen Peripherie vorstellen.

Auch in den metalltechnischen Berufen hatten wir wieder großes Besucherinteresse und könnten das Prüfungsmaterial für die Metallberufe vorstellen. Besondere Beachtung fand die neuste Änderung des Gießereimechaniker/-in auf die gestreckte Prüfung (Abschlussprüfung Teil1/2).

Unser neues Standdesign wurde von vielen Partnern positiv bewertet. Wir schauen insgesamt auf eine sehr erfolgreiche Messe zurück und bedanken uns bei allen Besuchern für Ihr Interesse. 

FELTRON-ZEISSLER-didacta
FELTRON-ZEISSLER-didacta

Vorstellung des Arduino 24V Adapters auf der didacta 2016 in Köln:

Mit dem 24V Adapter bietet FELTRON ZEISSLER den kostengünstigen Einstieg in die Industrie 4.0.

Der seit über 20 Jahren bewährte MiniTrainer bietet ein weiteres Betätigungsfeld, die Microcontroller-Entwicklung. Hierfür dient der ARDUINO als Open Source-Projekt. Die Hardware des ARDUINO wird über einen neu entwickelten Adapter direkt auf den LOGO!-MiniTrainerXL oder den EASY700-MiniTrainer gesteckt. In dieser Kombination entsteht eine preiswerte und didaktisch ausgereifte Übungsplattform für alle Elektroberufe.

Ein besonderes Anliegen dieses didaktischen Konzeptes ist die Einbindung des Open Source-Projektes ARDUINO in die 24V-Welt der Automatisierung.

Das dreistufige didaktische Konzept des MiniTrainers zusammen mit der beiliegenden ARDUINO-MiniTrainerSchule kann so auch mit dem ARDUINO umgesetzt werden.

Somit lassen sich alle bekannten Übungsmodule und Modelle verschiedenster Hersteller, wie z.B. ELABO, FESTO, Fischertechnik, Staudinger u.v.m. sofort steuern und regeln.

Arduino 24 Volt Adapter

FELTRON ZEISSLER stellt neuentwickeltes Lernkonzept zur Simulation von Speicherprogrammierbaren Steuerungen auf der didacta 2015 in Hannover vor:

Pressemitteilung von: FELTRON Elektronik - ZEISSLER & Co. GmbH, Troisdorf

Innovatives Kooperationsprojekt mit Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Troisdorf. Das Ziel des Lernkonzeptes ist es, einen markenübergreifenden, visuellen Simulator von Geräten und Systemen und Industrieanlagen unabhängig von bestimmten Anbietern von Speicherprogrammierbaren Steuerungen bereit zu stellen. Dieser Simulator wird somit Teil eines Übungsmoduls für SPS Programmierer undbesteht aus einer beliebigen SPS, einem speziellen I/O-Adapter (SimuBridge) und einem PC. Der visuelle Systemsimulator beinhaltet eine PC-Software für Übungsaufgaben. Die Möglichkeit, Aufgaben und Benutzeroberflächen mehrsprachig darzustellen, wird integriert. Im Fokus steht dabei die realistische Simulation von Geräten und ihrer elektromechanischen Charakteristika sowie das realitätsgetreue Verhalten und Reaktion des Simulators auf reale Kontrollsignale. Dies schließt eine korrekte visuelle Wiedergabe von Echtzeitereignissen und modulierten Signalen mit niedriger Latenz ein. Besondere Funktionen, wie die Erzeugung mehrerer simultaner Fehler und Anlagenfehlfunktionen werden integriert. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die korrekte Wiedergabe und die adäquate Reaktion auf Hochfrequenzsignale bei der Simulation. (Das SimuBridge Projekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert.)